Hand auf Herz liebe Onlineshop-Betreiber - jetzt wird über die Conversion Rate gesprochen! Klar, viel Traffic in deinem Online-Shop ist super und sollte definitiv mit viel Dankbarkeit und Sorgfalt gehegt und gepflegt werden. Dennoch ist es die Conversion Rate, welche das Herz höher schlagen lässt, nicht wahr?

Die Conversion Rate ergibt sich aus dem Anteil der Besucher, welche einen Besuch auf deiner Website mit einem Kauf oder einer Bestellung abschließen. Somit stehen sie als „Costumer/Consumer“ ganz am Ende eures Sales Funnels und sollten von nun an wie euer Herzblatt auf Händen getragen werden. Denn der Mensch ist ein Gewohnheitstier, und wurde etwas einmal für gut befunden, ist die Wahrscheinlichkeit das ein weiterer Kauf getätigt wird sehr hoch. Doch eine hohe Conversion Rate wird einem nur selten in die "Online-Shop-Wiege" gelegt.
Wer eine besonders hohe Conversion Rate erlangen möchte, sollte einen Tanz mit seinen/r Zielgruppe(n) wagen: Neben einem attraktiven Auftritt in Form eines gut strukturierten, professionellen und ansprechendem Online-Shops, spielt auch der Charakter eine große Rolle! Doch wie verleihst Du deinem Onlineshop den passenden Charakter?

 

Kundensegmente bestimmen

Du willst deine Conversion Rate in die Höhe treiben, also musst Du die potenziellen Kunden um den Finger wickeln. Hierzu musst Du zunächst deine Zielgruppe(n) definieren und genauer unter die Lupe nehmen. Zunächst einmal solltest Du dich fragen, wer deinen Shop besucht. Nimm deinen Traffic genauer unter die Lupe und versuche, die Leads in verschiedene Kundensegmente einzuteilen. Jedes Kundensegment zeichnet sich durch eine besondere Eigenschaft, ein besonderes Interesse oder Verhalten aus. So gibt es zum Beispiel die spontanen Besucher, die vielleicht während einer Produkt Recherche in eurem Store landen, oder die, die seit Jahren nichts anderes mehr kaufen.
Doch welche Kundensegmente überleben das Speeddating und haben eine realistische Chance auf die nächste Runde? Nimm dir die einzelnen Segmente vor und überlege dir, wie hoch die wahrscheinliche Kaufbereitschaft des potenziellen Kunden einzuschätzen ist. Während objektive Rankings im wahren Leben eher verpönt sind, solltest Du hier objektive Tatsachen sprechen lassen. Deine Zielgruppe(n) sollte sich aus den höchst platzierten deines Rankings ergeben.
Shopify Ranking Zielgruppe

 

Produkte abstimmen

Du hast deine Wahl getroffen und die lukrativsten Segmente zur zweiten Runde eingeladen. Doch was will deine Zielgruppen eigentlich genau? Nicht jeder Kunde gleicht dem Anderen und ist somit auch nicht bereit jedes Produkt zu einem beliebigen Preis zu kaufen. Analysiere das Kaufverhalten der Zielgruppen und versuche, dein Sortiment mit der Zeit auf die Wünsche deiner Kunden abzustimmen. Zudem ist Kommunikation das A und O, um in einer Partnerschaft auf einer Wellenlänge zu bleiben. Ähnliches gilt für deine Zielgruppen. Versuche mit ihnen zu kommunizieren. Durch eine enge Bindung zu deinen Kunden ist es dir möglich, Trends schon viel früher zu erkennen. Dabei werden auch die Bedürfnisse deiner Kunden deutlich ersichtlicher.

 

Der Preis macht die Musik

Nachdem Du das richtige Produktsortiment für deinen Onlineshop zusammengestellt hast folgt Runde drei des Kunden Speeddatings. Während im wahren leben der Preis die Musik macht, bestimmt im E-Commerce der Preis die letzte Hürde einer guten Conversion Rate. Hierbei ist es wichtig, dass deine Preise zu dem Geldbeutel deiner Zielgruppe passen. Wobei niedrige Preise nicht gleich eine hohe Conversion Rate hervorrufen. Der Preis suggeriert deinen Kunden oftmals einen Wert oder eine Qualität deiner Produkte. Beim Aufbau deiner eigenen Marke ist eine klar definierte Preisstrategie enorm wichtig. 

 

Das i-Tüpfelchen

Der Dating Marathon ist überstanden. Deine Zielgruppen sind definiert und dein Store ist an deren Bedürfnisse angepasst. Um einer erfolgreichen Conversion Rate noch das Sahnehäupchen aufzusetzen, solltest Du nun auch anfangen, die Sprache deiner Zielgruppen zu sprechen. Vermarkte deinen Store auf den bevorzugten Kanälen deiner Zielgruppe und versuche, deine Produkte durch eine abgestimmte Performance Marketing Strategie bestmöglich im Feed zu platzieren. Das sorgt für mehr Traffic in deinem Store und erhöht zusätzlich die Chancen auf eine erhöhte Conversion Rate.

 

Shopify Mobile Zielgruppe Analyse

 

 

 

About the Author:

 

Nadine

Content & Branding Specialist