Tipps für Deine perfekten Shopify Produktseiten

Tipps für Deine perfekten Shopify Produktseiten

Erstelle Produktseiten, die überzeugen. Wir haben Dir die wichtigsten Punkte zusammengefasst, was Du in Deinem Shopify Shop unbedingt beachten solltest!

E-COMMERCE

 

 

“Die Homepage ist die erste und damit wichtigste Online-Seite?” - Richtig, doch nicht unbedingt in einem Online-Shop. Hier konzentriert man sich häufig auf den Checkout oder zusätzliche Features, um den Kunden zu überzeugen und langfristig an den Shop zu binden. Dabei bleiben die eigentlich wichtigen Dinge auf der Strecke - die Produkte, die verkauft werden. Denn die Produktseiten sind in einem Online-Shop die Seiten, die wirklich zählen. Sie sind oftmals der entscheidende Faktor, ob ein Kunde das Produkt im Shop kauft, oder sich für einen Mitbewerber entscheidet.

 

Das Internet bietet inzwischen einen riesigen Marktplatz. Das Angebot ist überwältigend und die Produkte nahezu vollständig austauschbar. Qualität, Service und Preise werden transparent und mit wenigen Klicks für den Kunden vergleichbar. Zeit, den Kunden nicht nur über die Homepage sondern auch über die Produktseiten von Deinem Shopify Shop zu überzeugen!

 

Warum sollte der Kunde in Deinem Shop kaufen?


Durch die Vielfalt und die Transparenz im Netz ist es im E-Commerce entscheidend, den Kunden über die Produktseiten zu informieren und zu kommunizieren, was ihn bei einem Kauf erwartet. Was unterscheidet Deine Produkte oder Dein Shop von der Konkurrenz? Welchen besonderen Vorteil (USP) bekommt der Kunde, wenn er in Deinem Shop einkauft? Hier sind Punkte wie:

  1. eine besondere Qualität
  2. Nachhaltigkeit der Produkte
  3. kostenloser Versand
  4. und Lieferzeiten zu nennen.

    Auch wenn Du keine besonders kurzen Lieferzeiten gewährleisten kannst, solltest Du den Kunden entsprechend darüber informieren. So kann er für sich entscheiden, ob der Artikel noch rechtzeitig bei ihm ankommen wird, oder nicht. Werden keine Lieferzeiten genannt, verlässt er möglicherweise den Shop und bestellt bei einem Mitbewerber. Je transparenter solche Informationen geteilt werden, desto eher gewinnst Du das Vertrauen eines Kunden.

     

    Produktbeschreibungen, als der perfekte Verkäufer


    Gerade bei einem breiten Sortiment oder einer Vielzahl an Produktvarianten werden Produktbeschreibungen gerne für mehrere Produkte übernommen oder die Beschreibungen des Händlers kopiert. Hier ist dringend von abzuraten. Produktbeschreibungen sind im Online-Handel der Ersatz eines Verkäufers. Sie sollen den Kunden nicht nur über die Qualität, Maße, Funktionen und Eigenschaften des Produkts informieren, sondern den Besucher davon überzeugen, den Artikel über Deinen Shopify Shop zu beziehen. Liest er die selben Texte auch bei anderen Händlern, gibt es für den Kunden keinen direkten Grund, das Produkt in Deinem Shop zu kaufen. Auch aus SEO-Gründen ist ein und derselbe Text auf unterschiedlichen Seiten nicht sinnvoll - Stichwort: Duplicate Content. Google sieht den Text als doppelten Content und dein SEO-Ranking verschlechtert sich. Grenze dich also von anderen ab, indem du individuelle Produktbeschreibungen verfasst, die als Online-Verkäufer dienen. Qualität steht hier vor Quantität. In den meisten Fällen liest sich ein Kunde wohl kaum einen halben Roman durch, bevor er sich für oder gegen ein Produkt entscheidet. Produktbeschreibungen werden vielmehr überflogen. Halte dich kurz und bringe alle relevanten Informationen auf den Punkt. Zusätzlich kannst du für ergänzende Infos eine ausführliche Variante zur Verfügung zu stellen. Beachte außerdem: Du bist Profi in Deiner Branche - Deine Kunden ggf. nicht. Vermeide also komplexe Begriffe und beschreibe Fakten und Funktionen mit Beispielen.

     

    Bilder und Videos, die überzeugen


    Bilder sagen mehr als tausend Worte? Stimmt. Wenn du verkaufen möchtest, kommt es auf die Präsentation der Produkte und die Gestaltung des Verkaufsraum an. Online fungieren die Produktseiten als dein Verkaufsraum. Durch Bilder hast Du die Möglichkeit, Deine Produkte zu präsentieren und sie in Szene zu setzen. Doch das ist oft leichter gesagt als getan - wir haben dir die wichtigsten Tipps für das perfekte Produktfoto zusammengefasst.

    • Achte auf eine hochwertige Qualität und gute Ausleuchtung der Fotos.
    • Durch eine 360 Grad Ansicht kannst du die Produkte aus allen Perspektiven vorstellen und dem Kunden die nötigen Informationen liefern.
    • Detailansichten zeigen zusätzlich die Haptik der Materialien sowie Muster oder einzelne Details.
    • Insbesondere bei Modeartikeln ist es sinnvoll, Deine Zielgruppe in den Produktfotos mit einzubeziehen. So kannst du deine Produkte an den unterschiedlichsten Models ablichten.
    • Gibt es von dem Produkt unterschiedliche Varianten? Dann solltest du jeder Produktvariante deine Aufmerksamkeit schenken. Ein Bild in den unterschiedlichen Farben, Mustern und Formen, verbessern die Vorstellungskraft des Kunden und erleichtern die Kaufentscheidung.

       

      Videos ergänzen dabei zusätzlich Deine Möglichkeiten, die Produkte zu präsentieren.

       

      Bewertungen als Social Proof


      Schöne Fotos und eine gute Beschreibung sind wichtig, allerdings nicht alles. Wer von den besten Produkten spricht, wirkt nicht sehr überzeugend. Wichtig ist, bei der Wahrheit zu bleiben und alle Fakten transparent weiterzugeben. Um die Vorteile zu “beweisen” kannst Du zusätzliche Kundenbewertungen über die Services sowie die einzelnen Produkte einbeziehen. Sind deine Kunden von Deinem Shop und den Produkten genauso begeistert, lass es Deine Shopbesucher wissen und schaffe Vertrauen. Denn eine Kundenbewertung wirkt meist ehrlicher als eine Beschreibung des Händlers.

      Kundenbewertung über Smartphone

       



      Lasse keine Fragen offen!


      Fehlen dem Besucher Informationen, ist er verunsichert und entscheidet sich womöglich für einen anderen Shop. Mit FAQs kannst du dem entgegenwirken und die häufigsten Fragen beantworten. Gleichzeitig verringerst Du die Anfragen an den Kundenservice. Um weitere Fragen zu beantworten, richte einen Live-Chat ein. So bekommt der Kunde direkt eine passende Antwort, ohne lange auf eine Servicemail zu warten.

       

      Mobile nicht vergessen!


      Deine Anpassungen solltest du natürlich auf alle Endgeräte beziehen. Da im E-Commerce des Smartphone und Tablet immer beliebter werden, achte darauf, dass der Kunde auch mobil eine klare Übersicht der Produktinformationen erhält und alle Funktionen gegeben sind.