Voice Search für Shopify Stores

    

"Hey Siri, wie bereite ich meinen Onlineshop für Voice-Search vor?"

Der zunehmende Gebrauch von Sprachassistenten wie Amazon`s Alexa, Apple`s Siri und der Google Assistent weist darauf hin, dass die sogenannten Voice Assistants keine Neuheit und schon gar kein einfacher Trend mehr sind. Aktuell besitzen rund 85% der Onlineshopper mindestens ein Gerät mit Voice Assistent. Der Online-Einkauf über einen Sprachassistenten steckt in Deutschland jedoch noch in den Kinderschuhen. In 2018 nutzen rund 21% der Besitzer eines entsprechenden Gerätes auch die Sprach-Funktion bzw. Sprach-Suche. Doch Experten schätzen, dass im Jahr 2020 die Hälfte aller Suchanfragen über die Sprache erfolgen wird.

 

"Umfragen zeigen, dass die Nutzung von Voice Search zunehmend akzeptiert wird."

 

Darum ist es enorm wichtig, sich dieser Entwicklung bewusst zu sein und sich darauf vorzubereiten. Des Weiteren liegt hier eine gewaltige Chance für alle Onlinehändler. Mittlerweile beschäftigt sich nahezu jedes Onlinebusiness mit der Search Engine Optimization (SEO). Kaum jemand befasst sich jedoch mit Sprachassistenten, wodurch sich hier ein klarer Wettbewerbsvorteil ergeben kann.



Plane jetzt deine Voice-Search-Strategie und bereite deinen Onlinestore für das E-Commerce der Zukunft vor. 

Um dies zu beleuchten, haben wir einige Tipps und Expertenwissen über Voice-Search und E-Commerce zusammengestellt.Somit klären wir die Frage, wie Du deinen Shopify Onlinestore für Voice vorbereiten kannst.

 

1. Optimieren für Fragen

Die häufigsten Sprachsuchen werden als Fragestellung und nicht als Satz durchgeführt. Anstatt zu sagen, "Optiker Berlin", könnte ein Nutzer fragen: "Wo ist der nächste Optiker?" oder "Wer sind die besten Optiker in Berlin?"

Bedenke das Du deinen Onlinestore für die Sprachausgabe optimierst. Strukturiere deine Inhalte (Blogposts, About Us ...), sodass diese die Fragen deiner Zielgruppe(n) beantworten und nicht nur Keywords berücksichtigt. Hierzu dient zusätzlich eine Analyse deiner Zielgruppen. Mehr dazu haben wir hier im Blog für dich zusammengestellt.

Damit Du optimale Ergebnisse erzielst, achte auf sogenannte "Triggerwörter" für die Sprachsuche und integriere diese in deinem Content. Laut SEOClarity umfassen solche "Triggerwörter" "wie", "was", "wo" und "am besten". Dies hilft dir nicht nur bei der Suche von Sprachsuchanfragen, sondern erhöht auch die Chancen, einen bestimmten Snippet-Spot zu landen.

google home assistant shopify voice search sprachsuche

 

 2. Zielvorgabe: Position Null bzw. Featured Snippet

Wenn Du den Google Snippet-Spot (auch Position Null genannt) in den Suchergebnissen erhältst, hast Du eine optimale Ausgangsposition für Sprachsuchanfragen erzielt. Diese Snippet Spots sind ein treibender Faktor bei der Sprachsuche. Google betrachtet das Snippet als Nullergebnis und platziert es höher als jedes andere Suchergebnis in einer Abfrage, auch höher als bezahlte Google Anzeigen. Wenn also für eine Sprachsuchanfrage ein Snippet verfügbar ist, sind das Snippet und die dahinter stehende Seite oder der Shop das, was der Google Assistant und Siri seinen Nutzern vorlesen.
Amazon`s Alexa funktioniert anders. Alexa ist rein Amazon-getrieben und kann sehr gut Amazon Ergebnisse liefern. Allgemeine Websuche fokussiert das System nicht.

Als Betreiber eines Onlinestores gibt es mehrere Möglichkeiten, um Position Null zu erreichen. Grundsätzlich kannst Du damit beginnen, deine Inhalt so strukturieren, dass er häufig gestellte Suchanfragen zum Zielthema beantwortet.


Wie kannst Du denn nun deinen Inhalt für Featured Snippets optimieren?

Über die kurze Zusammenfassung der Frage und das Beantworten der Frage auf der Zielseite hinaus solltest Du hierbei relevante Keywords in die URL, den Titel und das H1-Tag deiner Seite integrieren. 

 

3. Nutze natürliche Sprache


Wenn Menschen die Sprachsuche verwenden, verwenden sie meist die Sprache, die sie im echten Leben und im Umgang mit Menschen auch verwenden würden. Das Tippen erfordert mehr Zeit. Daher reduzieren wir unsere Anfragen auf ein Minimum. Dennoch solltest Du hier keine Umgangssprache verwenden sondern dich lediglich auf den Satzbau konzentrieren. Die Daten von Google unterstützen dies. Der Suchmaschine zufolge werden fast 70% der Anfragen an den Google Assistant in natürlicher Sprache ausgedrückt. Dabei werden nicht die typischen Keywords wie bei einer Websuche eingegeben.

voice search shopify google

Aus diesem Grund ist der Fokus auf den sogenannten Long-Tail-Keywords von zentraler Bedeutung.

Was bedeutet das für dich als Shopbetreiber? Für Anfänger bedeutet dies, dass die langen Suchanfragen identifiziert werden müssen, die deine Kunden verwenden. Wir empfehlen dir dich mit deinen Mitarbeitern zusammenzuschließen und nach Keywords und Phrasen zu suchen, mit denen potenzielle Kunden eher suchen, um über deinen Shop zu stolpern.

Eine weitere sehr effektive Möglichkeit natürliche und konversationsbezogene Keywords zu finden besteht darin, herauszufinden, wie deine Kunden online miteinander interagieren und miteinander kommunizieren.

FAZIT

Die Sprachsuche ist nicht einfach nur ein Trend. Sie ist schnell ein Teil des täglichen Lebens geworden und verändert die Art und Weise, wie wir Suchmaschinen und unsere Geräte verwenden. Um für die Zukunft optimal gerüstet zu sein, solltest Du bereits jetzt anfangen, deinen Onlinestore für Voice-Search vorzubereiten.

Benötigst Du Hilfe dabei? Wir helfen Dir gerne, um Sprachsuchanforderungen für deinen Shopfiy Store zu besprechen.

 

About the Author:

 

Andreas

Shopify Experts & UI Designer